SCHLIESSEN

Suche

Herzlich willkommen!

Telefonseelsorge: 0800 - 11 10 111

Pastor Hajo Peter: 04321 - 4 99 55 99

Pastor Michael Marwedel: 04321 - 9 63 92 23

------

Ab dem 10. Mai 2020 finden in unserer Johanneskirche wieder Gottesdienste statt.

Sie finden unter Einhaltung der aktuellen Hygienebestimmungen statt:

- Tragen einer Mund- und Gesichtsmaske

- Einhaltung des Mindestabstands untereinander

- Gemeindegesang ist nicht möglich

- keine Teilnahme mit grippeähnlichen Symptomen

 ----

Geschichte vom Apfelbaum

Ein alter Apfelbaum steht etwas krumm in einem verwilderten Garten eines Mehrfamilienhauses. Er hat schon etliche Jahrzehnte erlebt, Zeiten voller Unruhe und Stürme, aber auch Zeiten der Freude und Ausgelassenheit unter seiner Blätterkrone.

In früheren Jahren sangen und sprangen die Kinder des Mietshauses um seinen Stamm herum. Am Abend versammelten sich die Erwachsenen um ihn herum und tauschten sich über die Neuigkeiten des Tages aus. So wurden im Laufe der Jahrzehnte etliche Gartenfeste unter dem Apfelbaum auf dem Innenhof des Hauses gefeiert.

In einem Jahr hätte der Apfelbaum beinahe sein Leben lassen müssen. Einige Mieter wollten für ihre neu gekauften Autos auf dem Hinterhof Garagen errichten. Da stand der Baum mit seiner großen Krone genau im Weg. Es folgten heftige Diskussionen, aber die Familie mit den kleinen Kindern setzte sich durch, denn sie wünschte sich einen grünen Hinterhof ohne Teer und graue Garagen. Da hatte der Apfelbaum noch einmal Glück gehabt.

Genau wie im eiskalten Kriegswinter, als die Kohlenvorräte der Hausbewohner aufgebraucht waren. Damals zogen sich die Menschen dicke Pullover und Jacken in den Wohnungen an, um Brennholz für den Kohleherd zu sparen. Der scharfe Wind pfiff wochenlang durch die Fenster und Türen des Hauses. In ihrer großen Not sägten die Bewohner daraufhin ein paar dicke Äste vom Apfelbaum ab. Es sahr so aus, als ob nun sein letztes Stündlein geschlagen hätte, aber einen Tag später drehte der Wind, und die Temperaturen stiegen langsam wieder an.

Sorgt euch nicht um morgen, denn der nächste Tag wird für sich selber sorgen! Es ist doch genug, dass jeder Tag seine eigenen Lasten hat.

Wie wird es mit dem Apfelbaum auf dem Hinterhof weitergehen? Wir wissen es nicht. Das Mietshaus steht seit kurzer Zeit leer, es wurde verkauft und soll demnächst grundlegend saniert werden. Es werden neue Menschen einziehen, bestimmt auch Familien mit kleinen Kindern. Die freuen sich über den großen Garten mit dem alten knorrigen Apfelbaum, da bin ich mir sicher. So werden noch viele Junge und Alte seine Äpfel im Herbst ernten. Die Kinder genießen das Grün und den Innenhof als ihren Spielplatz...

Ihr Pastor Michael Marwedel

 

 

 

Herzlich willkommen in der Johannesgemeinde

Wir begrüssen Sie herzlich auf dem Internetportal unserer Johanneskirchengemeinde. Unser Gemeindegebiet erstreckt sich von Wittorf im Süden Neumünsters bis zur eigenständigen Gemeinde Padenstedt-Kamp.

In vielfältiger Weise nehmen Kinder, Jugendliche, Erwachsene und ältere Menschen am Leben in unserer Gemeinde teil. Schauen Sie, was unsere Gemeinde zu bieten hat, um miteinander im Glauben zu wachsen, sich an der Gemeinschaft und Miteinander zu freuen und sich stark zu machen für andere. Wir fühlen uns dabei dem  Leitbild unserer Gemeinde verpflichtet:
„Wir gehen aufeinander zu und lernen miteinander leben“.
Wir tun das im Geiste dessen, der unser Leben trägt und uns Mut macht, miteinander den Reichtum des Lebens und des Glaubens zu entdecken.
Vielleicht sehen wir uns bald!