SCHLIESSEN

Suche

Gesprächskreis Sucht

Gesprächskreis Sucht und Abhängigkeit

Seit nunmehr über 20 Jahren bieten wir einen Anlaufpunkt für Menschen mit Sucht- und Abhängigkeitsproblemen an.

Ursprünglich einmal als "Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche" gegründet, fand vor 5 Jahren eine Umbenennung in den Gesprächskreis Sucht und Abhängigkeit statt. Hintergrund waren organisatorische Notwendigkeiten. Inhaltlich steht für uns weiterhin die Hilfe zur Selbsthilfe im Vordergrund.

Abhängigkeiten und Süchte sind und waren schon immer Bestandteil menschlichen Lebens. Oftmals können sie schnell zu psychischen und physischen Problemen führen. Als legale Drogen sind Alkohol und Nikotin wohl die bekanntesten. Gerade beim Alkohol führt ein regelmäßiger Konsum oft über lange Zeiträume hinweg nicht nur zu körperlichen Beeinträchtigungen, sondern auch zu einer starken Wesensveränderung.

 

In unserem Gesprächskreis bieten wir Betroffenen und Angehörigen jeden Dienstag ab 19.30 Uhr eine erste Anlaufstelle. Wir treffen uns im ev. Gemeindehaus bei der Johanneskirche in der Reuthenkoppel 9.

Wir hören zu, beantworten Fragen und geben Informationen.

 

Die Abende haben im Normalfall einen immer wiederkehrenden Verlauf.

An erster Stelle steht der sogenannte "Blitz", den jeder nutzen kann, um einen kurzen Erfahrungsbericht "seiner" vergangenen Woche zu geben. Anschließend kommen aktuelle Themen oder persönliche Wunschthemen zur Sprache. Jeder kann, aber niemand muß etwas sagen.

Manchmal ist schon das Zuhören hilfreich.

 

Auch nicht stoffgebundene Süchte, wie Spiel- oder Kaufsucht werden angesprochen. Eine therapeutische oder gar medizinische Beratung können wir aber nicht ersetzen.

Wer sich angesprochen fühlt, sollte einfach einmal vorbeischauen. Wir garantieren (und erwarten), dass alles absolut vertraulich ist und nichts den Gesprächsraum "verlässt".